Zunächst einmal kommt das Matt von Anastasia in dem Roman von Wilhelm Heinse “Anastasia und das Schachspiel” vor. Daher trägt es seinen Namen. Dieser Roman erschien indes erstmalig 1803.

Wilhelm Heinse (Anastasias Matt)

Eine gegnerische Figur (häufig der Springer) drängt den König in eine Bahn, aus der dieser der Bedrohung durch eine Schwerfigur (Turm oder Dame) schließlich nicht mehr entkommen kann.

  1. Dh7:+ Kh7:
  2. Th5#

 

Letzte Artikel von SH (Alle anzeigen)

Veröffentlicht von SH

Sven spielt seit 1984 Schach im Verein und ist seit seiner Jugend leidenschaftlicher Schachspieler. Er betreibt den Schach-Blog schachlich.de, um diese Leidenschaft mit anderen zu teilen und sie mit dem Schachfieber anzustecken. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.