Was darf der Springer beim Schach?

Springer

Oder indes auch: Was darf das Pferd? 😉 Der Springer im Schach.

Das Pferd, oder besser: der Springer, ist dabei die komplizierteste Figur im Schach. – Hier nunmehr eine kleine Hommage an den Springer im Schach. Der Springer zieht “eins gerade und eins schräg”:

Wie komme ich einfach und günstig an einen Schachcomputer?

Vor 35 Jahren fing ich als Kind mit Schachspielen im Verein an. Damals war Mephisto der angesagte Schachcomputer für zu Hause. Er war relativ teuer und dennoch in der höchsten Stufe noch schlagbar. Heute hat jeder einen PC daheim. Dort kann er einstellbare, auf Wunsch unschlagbare, frei verfügbare Schachsoftware installieren.

Vor 35 Jahren fing ich als Kind mit Schachspielen im Verein an. Damals war Mephisto der angesagte Schachcomputer für zu Hause. Er war relativ teuer und dennoch in der höchsten Stufe noch schlagbar. Heute hat jeder einen PC daheim. Dort kann er einstellbare, auf Wunsch unschlagbare, frei verfügbare Schachsoftware installieren.

Wie lassen sich Schacheröffnungen lernen?

Bin im Garten, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

Ein paar Worte vorweg

Wie kann man Schacheröffnungen gut lernen? Was ist dabei zu beachten? Da es eine Unmenge an Eröffnungen im Schach gibt, ist ein ganz wesentlicher Schritt dabei die Auswahl der richtigen Eröffnung.  Doch diese Auswahl ist nicht nur subjektiv. Die Variantenzahl einer konkreten Eröffnung ist ein guter Parameter, um Kriterien zur Auswahl abzuleiten. Ich gehe auf diese Kriterien umfassend ein und zeige zum Schluss noch ein hilfreiches, kleines, mathematisches Tool. Mit diesem Tool kann man persönlich analysieren, wie geeignet das eigene Repertoire in der Praxis ist. So kann man “unberechenbar” für den Gegner bleiben oder werden. – Ein Praxisbericht.

Wie kann man Eröffnungen lernen?
Früher gab es unzählige Bücher zu Schacheröffnungen

Übrigens

Wer sich aber ganz neu mit Schach beschäftigt, findet hier gute Tipps, wie man Schach leicht lernen kann.

Schach lernen

Ein paar Worte zuvor

“The Queen’s Gambit” – die Netflixserie – hat 2020 zu einem regelrechten Schach-Boom geführt. Warum soll man Schachspielen lernen? Was macht das Spiel so faszinierend? Zum einen ist es die Komplexität. Zum anderen aber sicher auch, dass man sich geistig mit anderen Menschen verbinden, ja sogar im Wettkampf messen kann. Wer ungeduldig ist, aber noch nicht viel von Schach weiß, kann gleich hier bei Lichess loslegen.

Schach kennt keine Grenzen. Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Behinderung, Geld …