Wie lassen sich Schacheröffnungen lernen?

Bin im Garten, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

Ein paar Worte vorweg

Wie kann man Schacheröffnungen gut lernen? Was ist dabei zu beachten? Da es eine Unmenge an Eröffnungen im Schach gibt, ist ein ganz wesentlicher Schritt dabei die Auswahl der richtigen Eröffnung.  Doch diese Auswahl ist nicht nur subjektiv. Die Variantenzahl einer konkreten Eröffnung ist ein guter Parameter, um Kriterien zur Auswahl abzuleiten. Ich gehe auf diese Kriterien umfassend ein und zeige zum Schluss noch ein hilfreiches, kleines, mathematisches Tool. Mit diesem Tool kann man persönlich analysieren, wie geeignet das eigene Repertoire in der Praxis ist. So kann man “unberechenbar” für den Gegner bleiben oder werden. – Ein Praxisbericht.

Wie kann man Eröffnungen lernen?
Früher gab es unzählige Bücher zu Schacheröffnungen

Übrigens

Wer sich aber ganz neu mit Schach beschäftigt, findet hier gute Tipps, wie man Schach leicht lernen kann.

Stockfish

Was ist Stockfish? – Zuerst einmal ist Stockfish (englisch für das Tier Stockfisch, Wikipedia) ein freies Schachprogramm. Es wurde und wird dabei von Tord Romstad, Joona Kiiski und Marco Costalba und einer großen Entwicklergemeinde entwickelt.

Ein paar Worte zuvor …

  • Stockfish ist darüber hinaus eine mächtige, multithreaded UCI Chess-Engine. Sie wird indes als Open Source angeboten. Aktuell hat sie für 64bit 4CPU sogar eine ELO von über 3600 (!). Damit spielt sie entsprechend deutlich besser als ihre Vorgänger. Es ist infolge wieder mal Computerweltmeister und natürlich auch besser als der menschliche Weltmeister.