Zwei Tage

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.

Dalai Lama
Dalai Lama
Cmichel67, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons

Was hat dieses Zitat vom Dalai Lama mit Schach zu tun? Nicht viel? Nun, das sehe ich ganz anders. Die Kunst beim Schach ist es, jede Stellung für sich zu beurteilen und eine Entscheidung für einen Zug zu treffen. Die Stellung von “Gestern”, von vor ein paar Zügen oder vom Zug zuvor darf keine Rolle mehr spielen. Die Stellung die noch kommt, spielt noch keine Rolle. Einzig die aktuelle Stellung entscheidet über den Ausgang der Partie. Achtsamkeit pur.

SH, 01.2021

Letzte Artikel von SH (Alle anzeigen)

Von SH

Sven spielt seit 1984 Schach im Verein und ist seit seiner Jugend leidenschaftlicher Schachspieler. Er betreibt den Schach-Blog schachlich.de, um diese Leidenschaft mit anderen zu teilen und sie mit dem Schachfieber anzustecken. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.